November 20, 2014

Mike Nichols

†83

November 19, 2014

Die vermeintlichen Tonprobleme bei "Interstellar"

Weltweit häufen sich aufgebrachte Stimmen, denen zufolge bei der Tonmischung von "Interstellar" etwas schief gelaufen sein müsse. Nun meldete sich Regisseur Christopher Nolan zu Wort – mit einer Erklärung, die es nur bedauerlicherweise noch brauchte. 

weiterlesen

November 13, 2014

Kino: DUMB AND DUMBER TO

"Dumm und Dümmer", recht charmante Blödelkomödie, großer Kassenerfolg, mittlerweile auch Kultfilm. Mit Fangemeinde, Happenings und allem was dazu gehört. 20 Jahre und eine Karriere von Jim Carrey ist das schon her, fühlt sich allerdings auch so an. Nun, zwei Dekaden später, kommt die offizielle Fortsetzung, hierzulande etwas bemüht "Dumm und Dümmehr" getauft. Eine Verzweiflungstat, nicht allein der Titel. [...]

weiterlesen

November 11, 2014

Kino: A WALK AMONG THE TOMBSTONES

Fast 30 Jahre sind vergangen, seit der lizenzlose Privatdetektiv Matthew Scudder seinen ersten und für lange Zeit letzten Kinoauftritt absolvierte. Nach dem ungelenken Adaptionsversuch mit Jeff Bridges schlüpft daher nun Liam Neeson in die Rolle des mürrischen Ermittlers. Und passt die beliebte Figur aus den Romanen von Lawrence Block geschickt dem eigenen Image des späten Actionstars an. [...]

weiterlesen

November 10, 2014

DVD/BD: THE PRINCE

Der auf Genreproduktionen für den Videomarkt spezialisierte Regisseur Brian A. Miller nennt seinen "The Prince" eine Mischung aus John Fords "Der schwarze Falke" und Clint Eastwoods "Erbarmungslos". Obwohl die Geschichte von generischen Westernelementen durchsetzt ist, orientiert sich allerdings auch dieser Actionthriller vielmehr an "96 Hours", der mittlerweile wohl endgültig stilbildend genannt werden muss. [...]

weiterlesen

November 08, 2014

Getrocknete Pflaumen, oder: die seltsame Welt der Filmkritiker und Nicht-Kritiker

Über Pressevorführungen, vertraute Erscheinungen und privilegiertes Leiden: meine Monatskolumne bei kino-zeit.

November 06, 2014

DVD/BD: THE SACRAMENT

Verstanden sich "The House of the Devil" und "The Innkeepers", die beiden vorherigen, auch hierzulande in Fankreisen viel beachteten Produktionen des US-amerikanischen Independentfilmemachers Ti West, noch als stilbewusste Repliken auf ein Horrorkino, das vor allem dem eigenen Neoklassizismus formschön zur Geltung verhalf, erweist sich "The Sacrament" als eine Art ästhetischer Ruhestörer. [...]

weiterlesen

November 05, 2014

Wie Christopher Nolan das (analoge) Kino rettet

Digital ist besser? Christopher Nolan kann da nur müde lächeln. Mit "Interstellar" geht der Hollywoodregisseur in die analoge Offensive und überträgt seinen Einsatz für klassisches Filmmaterial in eine beispiellose Veröffentlichungspraxis. 

weiterlesen

Oktober 29, 2014

Kino: DER SAMURAI

So kann’s gehen. Kaum galt es einmal mehr die vergeudeten Chancen deutschen Genrekinos zu bedauern ("Gefällt Mir"), erhebt sich mit dem ganz und gar verque(e)ren Horrorthriller "Der Samurai" ein hochsinnlicher Phönix aus der Asche hiesiger Kinoverrücktheit. Bild- und gewiss auch blutschön erzählt der Film von einem Provinzpolizisten und Katana schwingendem Wahnsinn. [...]

weiterlesen

Oktober 26, 2014

Zum 25jährigen Jubiläum von Tim Burtons Batman

Kaum ein Film wurde von so viel Presserummel begleitet wie einst Tim Burtons Kinoadaption des einsamen Rächers Batman. Zum 25jährigen Jubiläum erinnere ich mich der Kontroverse, aber auch ungebrochenen Stärken eines Comicspektakels mit Pioniergeist. 

weiterlesen

Oktober 23, 2014

Zum 55. Geburtstag von Sam Raimi

Im Laufe seiner über 30-jährigen Regiekarriere ist sich Sam Raimi stets treu geblieben, ganz selbstverständlich tanzten die Teufel da mit freundlichen Spinnenmännern. Heute feiert das blutbesudelte Wunderkind seinen 55. Geburtstag. 

weiterlesen

Oktober 22, 2014

The Artist Formerly Known As Renée Zellweger

Ihr letzter Film ist fünf Jahre her, ein Auftritt bei der Oscarverleihung 2013 sorgte für Spott und Hohn. Jetzt kehrt Renée Zellweger als sichtlich veränderte Person in die Öffentlichkeit zurück und legt das halbe Internet lahm. [...]

weiterlesen

Oktober 20, 2014

Zuletzt gesehen: POLIZEIRUF 110 - SMOKE ON THE WATER (2014)

So ungestüm-schön inszeniert und erzählt, dass man wieder einmal gar nicht weiß, wo man zuerst staunen soll: Über das unbedingt sinnige, aber doch auch wunderbar impertinente Hinwegfegen plotfixierter Krimirumraterei im bereits nach halber Laufzeit enttarnten Mörderspiel? Über die aus der Tiefe der Zeit gehobene Körnigkeit ruhelos flirrender Bilder, wie sie noch im unscheinbarsten Schwenk auf Gesten, Gesichter, Gegenstände nach einer eigenen unheimlichen Bedeutung suchen? Der "Smoke on the Water" zieht seine Spuren hier zumindest so virtuos (das ins Negativ-Still gefrorene Foreshadowing, die grandios montierte Rückblende des Tatvorgangs) wie zugleich auch sanft (von trist-romantischen Musikerhinterzimmern bis zu den traurigen Augen der schönen Judith Bohle) durch einen Film, bei dem die Graf- bzw. Schütterschen Verrücktheiten (Spontanorgasmen, Narbenschau, ein Englischen Garten voller Nackedeis) im ganzen brand(t)gefährlichen Korruptionsalbtraum möglicherweise noch das Harmloseste sind. Anspielungsreich geht es ebenfalls zu, ich habe wahrscheinlich nicht einmal die Hälfte der Referenzvorbilder ausmachen können – auch das trennt diesen stürmischen Polizeiruf von einem vergangene Woche absurd belobten Tatort, der "Im Schmerz geboren" sein soll, aber als laues Lüftchen grobe Nachstellung klugen Verweisen vorzog. Es gibt eben nur einen Dominik Graf, selbst wenn das ganz offensichtlich längst nicht genug ist.


(noch bis 26. Oktober in der ARD-Mediathek nachzuholen)

Oktober 19, 2014

DVD/BD: JOE

Endlich habe Nicolas Cage wieder zu alter Form gefunden, feierten die allermeisten Filmkritiken das Südstaatendrama "Joe". Gemeint ist offenbar jene Form, mit der Cage sich in Award-Kontur 1996 einen Oscar für "Leaving Las Vegas" erspielte. Schauspieler wie er also, wollen solche Kommentare vielleicht betonen, seien nur in der Ernsthaftigkeit preiswürdigen Themenkinos gut aufgehoben. [...]

weiterlesen

DVD/BD: A HAUNTED HOUSE 2

Seit sich jenes königliche Trio aus Jim Abrahams sowie der Gebrüder David und Jerry Zucker vom Kino verabschiedete, das einst mit Filmen wie "Top Secret!" oder "Die nackte Kanone" Erfolge feierte, scheint das bedauerlicherweise gar nicht mehr so weite Feld der Spoof-Komödien einer Generation vollständiger Nichtskönner überlassen zu sein. Und Marlon Wayans dürfte dabei zu den schlimmsten von ihnen zählen. [...]

weiterlesen